Oefelein.de - Archiv 2006

Die Erde hat ihn wieder!

Die Discovery mit Pilot Bill Oefelein ist wieder sicher in Florida gelandet.

Wir schließen uns Mission Control an und gratulieren zum erfolgreichen Abschluß der wohl bisher komplexesten Shuttle-Mission!

Martina 22.12.2006

Bill Oefelein im Weltraum

Nachdem Discovery beim ersten Versuch in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag wegen des schlechten Wetters nicht starten konnte, hat es nun beim zweiten Versuch geklappt.

Wir wünschen Bill und seinem Team viel Erfolg bei dieser Mission und einen sicheren Rückflug!

Martina 10.12.2006

Daumen drücken für den ersten Oefelein im Weltraum

Abzeichen der STS-116 Mission

Die NASA hat die Termine für die nächsten Shuttle-Starts bekanntgegeben. Demnach wird am 7. Dezember abends (8. Dezember 3:38 unserer Zeit) die Discovery mit William "Billy-O" Oefelein als Pilot, sowie sechs weiteren Astronauten (zwei Frauen und vier Männer) zur Internationalen Raumstation ISS abheben.

Während der elftägigen Mission haben die sieben Raumfahrer viel vor. Insgesamt sind drei Weltraumausstiege geplant. Zum einen bringen sie ein weiteres Stück der Internationalen Raumstation mit, die Gitterstruktur P5, und installieren sie.

Bill Oefelein

In zwei weiteren Weltraumausstiegen schließen sie die Solarzellen an der P3/P4-Struktur, die die vorige Mission STS-115 zur Station gebracht hat, ans Bordnetz an. Das klingt einfacher als es ist. Da müssen viele hochempfindliche Geräte in der richtigen Reihenfolge abgeschaltet, von der alten provisorischen Stromversorgung abgetrennt, an die neue angeschlossen und wieder hochgefahren werden. Da darf man sich keinen Fehler erlauben. Zudem muß es schnell gehen, denn ohne Stromversorgung funktioniert auch die Heizung der Geräte nicht, die sie vor der Kälte des Weltraums schützt (-200 °C).

Auf dem Rückweg bringen sie den deutsche Raumfahrer Thomas Reiter wieder zur Erde zurück, der am 4. Juli mit der Discovery-Mission STS-121 zur ISS gekommen war. Als seine Ablösung kommt Suni Williams mit, die für ein halbes Jahr auf der ISS bleiben soll.

Wir wünschen Bill und seinem Team viel Erfolg bei dieser Mission!

Martina 5.11.2006